Neueinstudierung

STÖRTEBEKER

Piratenoper für junge Menschen

von Gabriele Pott (Libretto: Micha Rügen)

10./11./16./17./18. August 2019

 

Störtebeker

Endlich ist es soweit: Klaus Störtebeker, der legendäre Seeräuber und Anführer der „Likedeeler“ kehrt in den Hafenschuppen zurück. Starke Männer, raue See und ein bisschen Liebe - in Gabriele Potts gleichnamiger Jugendoper (Text: Micha Rügen)wird die Piratengeschichte des einzig bedeutenden deutschen Seeräubers mit musikdramatischen Mitteln neu erzählt. Das maritime Ambiente bietet die ideale Kulisse, um die Abenteuer des sagenhaften Freibeuters und seinen Freunden Gödeke Michels und Magister Wigbold künstlerisch auf die Bühne zu bringen. Berühmt und berüchtigt sind seine Heldentaten, aus leidenschaftlicher Liebe zur Gerechtigkeit soll er den Reichen genommen und den Armen gegeben haben. Natürlich gibt es mit dem großen Kinder- und Jugendchor auch Schlachten und Entern auf hoher See, in der aufwändigen Bühnenkulisse wird bis zum berührenden Finale in bester Piratenmanier gekämpft, getanzt und gesungen. Dabei darf auch der Flirt mit der schönen Hofdame Okka, die bei der feindlichen Königin Margarethe angestellt ist, nicht fehlen. Erleben Sie hautnah die Lust am Piratenleben mit, die Sehnsucht nach Weite und Meer und die unglaubliche Energie des Freiheitskampfes, dargestellt von Solisten, Orchester und großem Kinder- und Jugendchor - ein Stück für die ganze Familie.

Mitwirkende

Regie: Eva-Maria Schattauer
Choreografie: Katja Grzam
Musikalische Leitung: Gabriele Pott
Kinder- und Jugendchor des Theatercamps
KUNST-am-KAI-Orchester
 
Markus Vollberg, Klaus Störtebeker
Nils Sandberg, Gödeke Michels
Caspar Krieger, Magister Wigbold
Julia Bachmann, Königin Margarethe
Melina Meschkat, Hofdame Okka

 

„Das Publikum der Uraufführung war begeistert und feierte alle Beteiligten stürmisch…“

Und weiter in einem anderem Bericht:
„Mit den Klängen der geschmetterten Hymne der Likedeeler „wir wollen wie Brüder sein, wir wollen alles teilen“ verließ das Publikum, groß und klein, sichtlich berührt und ergriffen die Vorstellungen.“

— Kulturmagazin Unser Lübeck

Gefördert durch:

Galerie

Fotos: christoffer.greiss.photo

Zurück

Copyright 2019 Kunst am Kai e. V.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen zu Cookies.
OK