Mitsingkonzert

Johannes Brahms

EIN DEUTSCHES REQUIEM

Großes Chorkonzert mit Orchester
und Solisten, Tanz und Inszenierung

Wegen Corona auf
2021 verschoben

Lübecker Singakademie

Johannes Brahms ist erst 35 Jahre alt, als sein Requiem uraufgeführt wird. Es brachte ihm den großen Durchbruch zu einem der berühmtesten Komponisten seiner Zeit.
Trost ist das musikalische Leitmotiv in allen sieben Sätzen, die sich in verschiedenen kompositorischen Etappen zu diesem grossen Chorwerk zusammenfügten. Es ist keine Totenmesse für die Seelen der Verstorbenen im katholischen Sinn, sondern eine Trauermusik als Seligpreisung der Leidtragenden, die aus verschiedenen Bibelstellen vom Komponisten zusammengestellt wurde. Die musikalische Dichte und "der tiefe Ernst, vereint mit dem Zauber der Poesie", so Clara Schumann über das Werk, lässt die Zuhörer erschüttern, trauern, aber auch wieder besänftigen und trösten.

Das Werk gehört zu den grossartigsten Kompositionen der Chorliteratur und wird im Hafenschuppen mit mehr als 200 Mitwirkenden aufgeführt.
Die Lübecker Singakademie sowie der Festivalchor werden unter der musikalischen Leitung von Gabriele Pott das Werk neu einstudieren und unterstützt vom KUNST am KAi- Orchester, dem Canta! - Mädchenchor und Solisten zweimal im Hafenschuppen aufführen. Mit Licht- und Inszenierungsideen wird das Werk einer besonderen Interpretation unterzogen und zu einem unvergesslichen Erlebnis in den alten Gemäuern des Hafenschuppens.

Chor-Corona

Leider müssen wir das Konzert coronabedingt auf 2021 verschieben.

 

Obwohl das Interesse nach gemeinsamen Chorgesang ungebrochen ist und wir uns für den Hafenschuppen ein besonderes Raumkonzept überlegt haben, bei dem über 50 Choristen mit Abstand singen können, ist hierfür noch Geduld gefragt.
Wir geben uns aber noch nicht geschlagen und arbeiten auch hier an einem alternativen Format, so dass es nach den virtuellen Chor-Proben-Tutorials im „Homeoffice“ ein gemeinsames Musizieren und Musikerlebnis im Hafenschuppen geben wird.

Zurück

Copyright 2020 Kunst am Kai e. V.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung erhalten Sie weitere Informationen zu Cookies.
OK